Die CDU Neu-Isenburg lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 2. Januar, um 11.00 Uhr zu einem Sektumtrunk in die CDU-Geschäftsstelle, Bahnhofstraße 19, ein. Die Christdemokraten werden das vergangene Jahr Revue passieren lassen, mit ihren Gästen
Stefan Schmitt
Parteivorsitzender
Herzlich willkommen bei der CDU Neu-Isenburg

Mit unserem Internetangebot möchten wir Ihnen ermöglichen, sich schnell, aktuell und ausführlich über unsere Ziele, unser Programm und unsere Kandidaten, die für dieses Programm stehen, zu informieren.

Neu-Isenburg ist eine Stadt, gelegen in der Metropolregion Rhein / Main, mit hoher  Lebensqualität und hohen sozialen Standards.

Neu-Isenburg steht an der Spitze aller hessischen Städte und Gemeinden in nahezu allen Feldern kommunaler Betätigung: Im Sozialbereich, in der Betreung von Kindern, dem Angebot an sozialem Wohnraum, in der Altenarbeit, in dem Angebot an Sport-, Freizeit- Kunst- und Kulturaktivitäten.

Neu-Isenburg ist auch die Stadt mit besonderem Flair und Charm, bedingt durch seine hugenottische Tradition und durch die Tradition der Luftschiffer.

Neu-Isenburg unterscheidet sich signifikant von anderen Städten vergleichbarer Größe.

All dies zu erhalten und neu zu gestalten wäre nicht möglich, wenn Neu-Isenburg nicht über eine solide wirtschaftliche und finanzielle Basis verfügen würde. Neu- Isenburg ist die Stadt im Kreis Offenbach mit dem höchsten Gewerbesteueraufkommen, der höchsten Anzahl an Arbeitsplätzen und  Sozialbauwohnungen.
Gute Gewerbesteuereinnahmen sind das eine, der verantwortungsvolle Umgang mit den Mitteln und soziales Engagement sind das andere.

Als stärkste politische Kraft in der Stadtverordnetenversammlung seit Jahrzehnten hat die CDU maßgeblich die positive Entwicklung unserer Stadt bestimmt. Wir möchten diese Verantwortung auch zukünftig weiter übernehmen.

Unsere Stadt ist gut aufgestellt und entwickelt sich weiter. Das Wohngebiet im "Birkengewann" wird konkret. Geplant sind barrierefreie Wohnungen und Einfamilienhäuser für junge Familien.

Besuchen Sie uns in unserer Geschäftsstelle in der Bahnhofstraße samstags während des Wochenmarktes und diskutieren Sie mit uns an unseren Infoständen. Bringen Sie Ihre Ideen ein. Wir haben ein offenes Ohr für Sie.und Ihre Ideen.


Stefan Schmitt
(Stadtverbandsvorsitzender)


12.05.2016
Neu-Isenburg in den nächsten fünf Jahre von einer „Tansania“-Koalition regiert




Die Fraktionschefs Thilo Seipel (FDP, vorne von rechts), Patrick Föhl (CDU), Maria Sator-Marx (Grüne) und FWG-Einzelkämpfer Bernd Totzauer unterschrieben gestern im Restaurant „Tonino“ in der Hugenottenhalle den Vertrag. In der hinteren Reihe sind die Parteivorsitzenden (von rechts) Susann Guber (FDP), Stefan Schmitt (CDU), Dirk Wölfing (Grüne) und die FWG-Vereinsvorsitzende Stefanie Ott zu sehen.

Text aus Offenbach Post vom 12.05.2016 entnommen:
Dass die Hugenottenstadt die nächsten fünf Jahre von einer „Tansania“-Koalition regiert wird, ist nun besiegelt: Die Fraktionschefs Thilo Seipel (FDP, vorne von rechts), Patrick Föhl (CDU), Maria Sator-Marx (Grüne) und FWG-Einzelkämpfer Bernd Totzauer unterschrieben gestern im Restaurant „Tonino“ in der Hugenottenhalle den Vertrag. In der hinteren Reihe sind die Parteivorsitzenden (von rechts) Susann Guber (FDP), Stefan Schmitt (CDU), Dirk Wölfing (Grüne) und die FWG-Vereinsvorsitzende Stefanie Ott zu sehen

 

Neu-Isenburg - Gut zwei Monate nach der Kommunalwahl haben CDU, Grüne, FDP und FWG gestern Vormittag den Vertrag für die erste „Tansania“-Koalition in Isenburgs Polit-Geschichte unterzeichnet, bevor am Abend die erste Bewährungsprobe anstand.

Der zehnseitige Koalitionsvertrag liest sich als Mischung ihrer Wahlprogramme. Die Grünen, die neu im Boot sind, können sich wohl über ein ehrenamtliches Dezernat freuen. Mit der Vertragsunterzeichnung wird das bisherige bürgerliche Bündnis um die Grünen erweitert. Nach der Kommunalwahl hatte es bekanntlich für die CDU zusammen mit FDP und FWG nicht für eine Mehrheit gereicht. Durch die Einbeziehung der Grünen verfügt die neue Kooperation nun mit insgesamt 26 der 45 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung über eine durchaus komfortable Mehrheit. Und so betonen die Partei- und Fraktionschefs gestern unisono die „gute Stimmung“ und den „konstruktiven Verlauf“ der intensiven Gespräche. Auch themenbezogene Arbeitsgruppen habe es gegeben. All dies habe die neuen Partner „nicht nur inhaltlich, sondern auch menschlich zusammenfinden lassen“. Man gibt sich also sehr harmonisch – obwohl „hier ja durchaus auch zwei Leute am Tisch nebeneinander sitzen, die sich in der Vergangenheit auch ordentlich verbal duelliert haben“, wie Grünen-Fraktions-chefin Maria Sator-Marx mit Blick in Richtung ihres Tischnachbarn, CDU-Parteichef Stefan Schmitt, anmerkt



Gestern wurde auf einer gemeinsamen Pressekonferenz die neue "Tansania"-Koalition mit der Unterschrift unter die Vereinbarung der Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU, Grünen, FDP und FWG besiegelt. Wir freuen uns auf die gemeinsamen neuen Wege, aufbauend auf eine erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten. Es gilt das Motto des Koalitionsvertrages "Neu-Isenburg weiterentwickeln - Urbanität und Lebensqualität gestalten"....!
Das Interview der Vertragspartner im EXTRABLATT TALKRUNDE finden Sie  h i e r

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon