Die CDU Neu-Isenburg lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 2. Januar, um 11.00 Uhr zu einem Sektumtrunk in die CDU-Geschäftsstelle, Bahnhofstraße 19, ein. Die Christdemokraten werden das vergangene Jahr Revue passieren lassen, mit ihren Gästen
Parteivorsitzender


Bei der Kommunalwahl hat die CDU in Neu-Isenburg 36,8% der Wählerstimmen erhalten. Damit hat der Stadtverband trotz eines intensiv geführten Wahlkampfes einen schmerzlichen Verlust von 8% erlitten. Die Stimmen dürften zum großen Teil an die AfD (12,5%) gegangen sein, die 2011 nicht existent war.

Trotz des Stimmenverlustes sind wir nach wie vor die mit Abstand stärkste politische Kraft in Neu-Isenburg. Ohne die CDU geht nichts.

Wir mussten jedoch zur Kenntnia nehmen, dass die alte Koalition (CDU, FDP u. FWG) nicht länger die absolute Mehrheit hatte. Es bedurfte eines zusätzlichen Partners oder die Bildung einer Großen Koalition mit der SPD.

Wir haben mit allen . außer der AfD - gute und intensive Gespräche grführt, und uns dann für die sogenannte Jamaika Koalition, Bündnis aus CDU, FDP, Grüne und FWG, (sogenannt nach den Farben der jamaikanischen Nationalflagge) entschlossen, da nach unserer Meinung in dieser Zusammensetzung die größten CDU Inhalte umgesetzt werden können.

Ein Koalitionsvertrag wurde beschlossen und von den Mitgliederversammlung der Bündnispartner beschlossen. Ich wünsche der neuen Koalition viel Erfolg bei der Arbeit für unsere Stadt.


  Stefan Schmitt, Stadtverbandsvorsitzender.



Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon